Rezension: Das gute Ei

Als ich vor einigen Woche die Neuerscheinung "Der böse Kern" als Rezensionsexemplar bekam, konnte ich mich noch gut an die Entscheidung für dieses Kinderbuch erinnern. Die damit korrespondierende Ausgabe  "Das gute Ei"* hatte ich aber tatsächlich etwas vergessen und...

Schlaufengiraffe statt Hochzeitskissen

Denkt ihr auch manchmal darüber nach, was euch im Jahr 2020 eigentlich erwartet hätte, wenn das Weltgeschehen sich nicht so überraschend radikal geändert hätte? Bei uns wäre es unter anderem eine Hochzeitsfeier gewesen, auf der ich so gerne zu Gast gewesen wäre. Wenn...

Spiel(zeug)rezension: Kurz vor Knapp von Zoch

Wenn man es genau nimmt, gehört auch die heutige Spielzeugrezension noch zu den nachgereichten (fast weihnachtlichen) Themen, denn während das Schulkind sich an Riff Raff begeisterte und der Jüngste Kaffee kochte, fand die Tochter mit "Kurz vor Knapp"* ein...

Rezension: Versuchen: Das besondere Kinderbuch

Wenn unsere drei Kinder später an ihre Familienzeit bei uns denken, haben sie hoffentlich eine Erinnerung an ganz viele Kinderbücher. Irgendwann jenseits der 100 habe ich aufgehört zu zählen. Die besonderen Bücher sind mittlerweile nun auch über eine Empfehlungsliste...

Jahreszeitentisch Winter 2019/2020/2021

Ob ich die Woche der nachzureichenden Blogthemen ausrufe? Heute wage ich sogar Winterbilder, während sommerliche Temperaturen mich umgeben - Weihnachtsmänner im Juni, die wahrscheinlich gerade niemand sehen will. Eigentlich hatte ich ja den Plan, die...

Windeltasche

Die dritte Windeltasche ist momentan wohl noch auf großer Reise und wird in Oklahoma erwartet. Auch hier kam wieder die Stickserie “little BIG boys”  von doro k. (erhältlich bei kunterbunt-design) zum Einsatz. Damit hat nun auch das letzte 2010 im Freundeskreis geschlüpfte Baby eine personalisierte Windeltasche bekommen. Ich habe mich dafür entschieden, dass die 2011er Erdenbürger etwas anderes von mir erhalten werden, denn nach 15 Windeltaschenhat mich doch eine gewisse Windeltaschennähmüdigkeit erfasst. Für euch Blogleser wird es wahrscheinlich auch nicht mehr spannend sein – also muss etwas Neues her. Habt ihr denn Vorschläge? Was eignet sich denn noch so alles als Willkommensgeschenk?

Windeltasche

Da ich diesen blog als mein KreativTAGEBUCH verwende, muss ich nun noch die letzten Stücke aus der Windeltaschenproduktion vorstellen. Drei Windeltaschen sind dabei gleich entstanden. Die erste ging an ein kleines Mädchen und deshalb durften wieder die “little summer girls” von doro k. von kunterbunt-design zum Einsatz kommen.

Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuch: Station 1 bei amberlight

Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuch: Station 1 bei amberlight

Die allererste Station des Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuchs war natürlich bei uns selbst. Es hat zwar sehr viel Überzeugungsarbeit (und die Zusage der Übernahme diverser hausarbeitlicher Tätigkeiten) gekostet, dass sich nicht nur die Näherin des 29. Wimpels einträgt, sondern auch der Gestalter des  39. Wimpels zumindest einige Fragen beantwortet.

Da ich es mir sehr nett vorstelle, wenn die Wimpelnäher bei ihrem Blogbericht einen Einblick in ihre Stoffsammel- und/oder Nähecke geben, gehe ich nun mit guten Beispiel voran. Einen festen Nähplatz habe ich leider nicht. Genäht wird auf dem Wohnzimmertisch, aber neben dem neugebauten Hochbett habe ich wenigstens eine Ecke bekommen, in dem ich die Stoffe lagern kann. Meine Lösung dafür sind die Schuhschachteln vom Schweden, denn da sieht man, welche Schätze noch zum vernähen bereit liegen. Außerdem ermöglicht diese Variante, dass beliebte Klappe-auf-Klappe-zu-Spiel für alle Krabbelkinder. 🙂 Und wie sieht’s bei euch aus?

Schürzenkleid vom Stollentroll

Schürzenkleid vom Stollentroll

Habt ihr vielleicht schon entdeckt, was ich auf meiner Seite im Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuch geschrieben habe? Da wird unter anderem nach dem derzeitigen Nähprojekt gefragt und das habe ich wahrheitsgemäß mit dem “Schürzenkleid vom Stollentroll” beantwortet. Den Schnitt dafür gibt es hier. Da bei mir gerade ein Zamonisches Buch auf dem Schreibtisch liegt, finde ich es ja besonders witzig, dass hier der Stollentroll so einen wunderbaren Schnitt digitalisiert zur Verfügung stellt.

Eigentlich findet man zum Stollentroll folgendes: “Ein Stollentroll ist entfernt verwandt mit dem gemeinen “Hempelchen” und ist das – statistisch gesehen – unbeliebteste Wesen auf dem Kontinent “Zamonien”. Ein “Stollentroll” kann keinerlei herausragende Fähigkeiten vorweisen und sein einziger Lebensinhalt ist es, einsame Wanderer in die Irre zu führen oder falsche Ratschläge zu erteilen. “Stollentroll” gilt in vielen Regionen “Zamoniens” als bußgeldpflichtige Beleidigung und kann tätliche Übergriffe von Wirtshausschlägereien bis hin zu kleineren Bürgerkriegen nach sich ziehen. Der “Stollentroll” ist ein halbhumanoider Schattenparasit unterster Ordnung, was bedeutet, dass er vornehmlich in Fremdbauten haust. Er bevorzugt nass-feuchte und dunkle Umgebung, die nach Möglichkeit unter der Erde liegen sollte.”

Von “in die Irre zu führen oder falsche Ratschläge zu erteilen” kann aber bei diesem Schürzenschnitt keine Rede sein, denn er nähte sich ganz wunderbar und gehört wohl auch zu den klassischen Schürzenschnitten aus den 50er Jahren. Eigentlich nutzen wir jeden Tag die wunderbare Schürze von der Himmelblau-und-Sommerbunt-Näherin aber es gibt ja zwei Großelterntage in der Woche und da ist es etwas mühsam, wenn man die 7-Sachen immer hin- und hertragen muss. Deshalb habe ich nun eine Zweitschürze genäht. Von der Stickmaschine konnte ich die Finger auch wieder nicht lassen. Das süße Löffelschwein von Anja Rieger ist aber auch wie gemacht für so ein Schürzenkleid. Damit es abwischbar bleibt, habe ich das schön weiche Wachstuch vom Schweden verwendet.

Edit: 10 Jahre nach diesem Blogbeitrag ist es mir gelungen “Das Geheimnis des Stollentrolls” zu lüften ….

Follow on Feedly