Rezension: Einfach alles! Die Geschichte der Erde, Dinosaurier, Roboter & zu vieler Dinge, um sie hier aufzuzählen.

15. Mai 2020 | Anzeige, Kinder-Lesestoff, Kinderbücher (6-10 Jahre), Lesestoff, Rezensionen | 0 Kommentare

Bei meinen nun fast 250 Buchrezensionen hier auf dem blog hatte ich noch nie eine Publikation aus der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft dabei. Während meines Studiums war ich dort begeistert Mitglied und “überzeugte” so viele meine Kommilitonen für kleines Geld sich ebenfalls Buchgeschenke als Neumitglieder zu sichern, dass ich mich selbst wiederum als Provision hemmungslos meiner Buchsucht hingeben konnte. So sind damals bibliophile Gesamtausgaben von Schiller* und Brecht in meinen Besitz gekommen und selbst für das unter Kunstgeschichtsstudenten begehrte LCI* musste ich nicht mehr die Bibliothek aufsuchen. Um so neugieriger war ich daher nun, was sich hinter “Einfach alles! Die Geschichte der Erde, Dinosaurier, Roboter & zu vieler Dinge, um sie hier aufzuzählen.“* verbergen würde.

Abbildung von der wbgTheiss

Der englische Wissenschaftsjounalist und Historiker Christopher LLoyd probiert sich in diesem fast 350 Seiten umfassenden, gebundenen Buch mit dem etwas reißerischen Titel nicht als erster Autor um einen kompletten Querschnitt durch die (vermeintlich bekannte) Geschichte. Er versucht darin chronologisch die Geschichte von der Entstehung des Universums bis zu unserer Gegenwart zu erzählen. 13,8 Milliarden Jahre in einem Buch! Grundlage dafür sind 15 Kapitel, die den Bogen von der bereits erwähnten Universiumsentstehung, zu den verschiedenen Erdzeitaltern, Dinosauriern, Frühmenschen, die ersten Zivilisationen mit Aufstieg und Untergang, dem Mittelalter, die Zeit der Entdeckungen im 15. bis 17. Jahrhundert, Revolutionen, Kriegen und schließlich dem Blick in unsere Zeit mit Blick, auf das was kommen könnte, spannen.

Abbildung von der wbgTheiss

Ein farbliches Register erleichtert dabei die Navigation im Buch lässt den Buchschnitt regenbogenfarbig leuchten. Der Verlag gibt an, dass über 200 Illustrationen, Bilder und Kartendarstellungen das Buch lebendig werden lassen. Der gut lesbare, in einer relativ großen Schrifttype gesetzte Text wird außerdem durch Textzitate aufgelockert. Interessanterweise plante Christopher Lloyd sich bei der Zielgruppe nicht auf junge Leser zu beschränken, sondern ein Kompendium zu schreiben, dass auch für Erwachsene spannend genug bliebt.

Abbildung von der wbgTheiss

Diesen Ansatz finde ich allerdings wenig gelungen. Die Storrytellingsprache des Autors im vertraulichen Du und die starke Vereinfachung der zahlreichen Themen, spricht mich als erwachsener Leser nicht genug an, sondern erweckt eher – bei den Themen, bei den ich etwas mehr Hintergrundwissen mitbringe, da ich mich damit schon etwas intensiver beschäftigt habe – etwas Widerspruchsgeist. Für den jüngeren Leser könnten sich damit aber Türen öffnen, die dann wirklich der Einstieg sein können, sich mit einzelnen Themen genau zu beschäftigen, die im Buch alle nur auf wenige Sätze komprimiert sind. Außerdem kann man sich damit sehr abwechslungsreich den großen Überblick erarbeiten, was mich selbst immer sehr interessiert hat.

Abbildung von der wbgTheiss

Etwas versöhnlich fand ich wiederum die Selbsteinschätzung des Autors im Schlusswort. Er weiß, was er alles unerwähnt gelassen hat und kündigt an dieser Stelle bereits an, dass es ein Fortsetzung mit dem Titel “Einfach alles weitere?” geben soll. Dazu befragt er seine Leser direkt, was einem an Themen alles gefehlt hat ….

amberlights Rezensionsportal

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 

Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.

amberlight-label

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich


Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.


Meine 2400 Blogbeiträge – mit 18 verschiedenen Kindergeburtstagsideen, 15 Faschingskostümanleitungen und noch viel mehr – aus den letzten zehn Jahren waren nützlich für dich? Blogunterstützer zur Hobbyfinanzierung, die monatlich ein Trinkgeld geben, wären eine feine Sache, um davon die Ottobre Nähzeitschrift zu kaufen. Du kannst aber auch gerne einmalig ein paar Münzen in mein Stoffkaufschwein werfen oder wir treffen uns auf ein virtuelles Getränk.

Alle Partnerprogramm-Links werden mit * gekennzeichnet und die Blogeinnahmen monatlich transparent aufgelistet. Onlineshops, die über amberlight-label aufgerufen werden können und uns dadurch finanziell unterstützen ohne das es für die Blogleser teurer wird, finden sich hier.
*
Einschätzung bei Trustami

Blogbeitrags-Abo

Machst du mit? (verlängert bis zum 21. Juni 2021)

Bloglovin

Follow

Wasserflaschen*

Jede Plastikflasche weniger hilft! Bei unseren Kindern sind seit Jahren Emil-Flaschen* im Einsatz während wir Erwachsene von der bei der Markteinführung mitfinanzierten Soulbottle* überzeugt sind.


EMIL

soulbottles.de

Instagram

Laufende Aktionen 2021

PuppenMITmacherei 2021

Aktuelles Lieblingsbuch des kleinen Sohnes (3 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch des großen Sohnes (7 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch der Tochter (11 Jahre)*

Aktuelle Rezensionsexemplare Bücher*

Aktuelle Rezensionsexemplare Spielzeug*

Archiv

Follow on Feedly