MMM: Damen Blusenshirt Webware lillesol women Nr. 6

13. Januar 2016 | Bluse, geNÄHtes, Kleidung, M[e]-M[ade]-M[ittwoch], unbezahlte Werbung | 12 Kommentare

Letztes Jahr war ich so klug, am Weihnachtskleid Sew Along 2015 gar nicht erst teilzunehmen, denn aus zeitlichen Gründen abgebrochene Sew Alongs hinterlassen auch bei mir kein gutes Gefühl. Dafür habe ich ein fast schon Ufo-Projekt abgeschlossen, mit dem ich wenige Stunden vor dem Weihnachtsfest fertig geworden bin: das Damen Blusenshirt Webware lillesol women Nr. 6*.

Vernäht wurde ein Stöffchen, dass ich gaaanz am Anfang meiner Nähzeit – als man noch so gar keine Stoffe im Gebirge hatte (was für eine Vorstellung) – aus einem Sammelpaket gezogen habe. Eigentlich konnte ich mir damals so gar nicht vorstellen, dass ich diesen Stoff jemals vernähe – bis heute bin ich mir auch nicht ganz sicher, was ich da unter der Nadel hatte. Vielleicht ist es ja Georgette Baumwoll-Batist? Sehr dünn und ziemlich knitteranfällig ist es, aber es fällt auch recht angenehm.

Der Schnitt* überzeugt mich sehr, aber da es doch einige Nähschritte waren, die sich bei mir über viele Wochen hingezogen haben, gab es am Ende doch einige Nähfehler. Am schlimmsten dabei ist sicherlich der Ausschnittsreifen. Dort habe ich doch tatsächlich falsch angesetzt und das vermeintlich zu lange radikal abgeschnitten. Da ich bei dieser Bluse tatsächlich selbst das allerkleinste Schnipsel vernäht habe, war ein Neuzuschnitt unmöglich. Irgendwie habe ich es mit zusätzlichen Einfasstreifen doch noch irgendwie gerettet – in der Rubrik Nähunfälle landet es trotzdem. Getragen wurde die Bluse aber jeweils im schummrigen Weihnachtsbaumlicht und damit war mein Nähfehler wohl recht unauffällig.

Sehr zufrieden bin ich immer mit dem Kragen und auch mit den Manschetten. Außerdem habe ich mich gegen die Knopfvariante am Ausschnitt entschieden und dort einfach zugenäht, da mir Knöpfe zu groß erschienen. Völlig unzufrieden mit der Trageaufnahme des Mannes. Ein Bügeleinsatz wäre nicht schlecht gewesen und die Aufnahme von unten ist auch nicht gerade Figur schmeichelnd.

Mittwochs mag ich, dass ich damit endlich mal wieder etwas für den Me-made-Mittwoch habe.

amberlight-label

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.

12 Kommentare

  1. Hallo!
    ach der Fehler fällt doch gar nicht auf! Sieht auch sehr gut uns für dich absolut passend aus!.
    Sag mal wie werden die Ärmel zugeschnitten? Symetrisch und im Bruch oder asymetrisch?
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    Antworten
    • Gute Frage – da muss ich nochmal nachschauen ….

      Antworten
    • Oh das wäre lieb. Denn sonst finde ich den Schnitt super, aber wenn die Ärmel nur symetrisch zugeschnitten werden, weiß ich schon dass mir das nicht richtig passt und Falten zieht. Dann kommt der Schnitt für mih nicht in Frage.
      LG Elisabeth

      Antworten
  2. Gratulation! Ein UFO weniger (oder gar das letzte?)
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Das letzte Ufo 🙂 🙂 🙂 schän wär's ….

      Antworten
  3. Gefällt mir die Bluse.
    LG Silvi

    Antworten
  4. Sieht sehr schön aus! Und dass da Fehler sein sollen, sieht man nicht. Was man von dem Stoff erkennen kann, sieht nach Baumwoll-Batist aus. Georgette würde nicht knittern und fällt viel schwerer.

    LG
    anne

    Antworten
    • Baumwoll-Batist – das klingt gut. Hab vielen Dank für dein Fachwissen ….

      Antworten
  5. Hallo, schöne Bluse.
    Wir beim MMM stehen ja nicht so auf diese Affiliate Links in den bei uns verlinkten Posts. Könnten du den bitte rausnehmen!
    LG Sybille MMM Team

    Antworten
  6. Sehr schön! Solche Blusen trage ich auch sehr gern und liebäugle mit dem Selbernähen. LG Regina

    Antworten
  7. Wow, dass Du Dich an diesen recht komplizierten Schnitt gewagt hast ist schon mal lobenswert. Der Fehler fällt doch fast nicht auf und sonst ist es gut geworden. Obwohl ich ja mit der Knitterei nicht leben könnte. Ich brauche Sachen, die ich in meine Fahrradtasche knüllen kann und dann auf Arbeit ohne Bügeln anziehen kann. 🙂
    LG
    Kerstin

    Antworten
    • 🙂 Auf dem Bild war es tatsächlich schon seeeeehr knitterig und eigentlich nicht mehr vorzeigbar, aber Fahrradtaschentauglich ist der Stoff wahrscheinlich tatsächlich nie …

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich


Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.


Meine 2400 Blogbeiträge – mit 18 verschiedenen Kindergeburtstagsideen, 15 Faschingskostümanleitungen und noch viel mehr – aus den letzten zehn Jahren waren nützlich für dich? Blogunterstützer zur Hobbyfinanzierung, die monatlich ein Trinkgeld geben, wären eine feine Sache, um davon die Ottobre Nähzeitschrift zu kaufen. Du kannst aber auch gerne einmalig ein paar Münzen in mein Stoffkaufschwein werfen oder wir treffen uns auf ein virtuelles Getränk.

Alle Partnerprogramm-Links werden mit * gekennzeichnet und die Blogeinnahmen monatlich transparent aufgelistet. Onlineshops, die über amberlight-label aufgerufen werden können und uns dadurch finanziell unterstützen ohne das es für die Blogleser teurer wird, finden sich hier.
*
Einschätzung bei Trustami

Blogbeitrags-Abo

3 Abonnenten

Instagram

Bloglovin

Follow

Beliebte Beiträge

Wasserflaschen*

Jede Plastikflasche weniger hilft! Bei unseren Kindern sind seit Jahren Emil-Flaschen* im Einsatz während wir Erwachsene von der bei der Markteinführung mitfinanzierten Soulbottle* überzeugt sind.




Aktuelle Aktionen 2021

Aktuelles Lieblingsbuch des kleinen Sohnes (3 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch des großen Sohnes (7 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch der Tochter (11 Jahre)*

Aktuelle Rezensionsexemplare Bücher*

Aktuelle Rezensionsexemplare Spielzeug*

Archiv