Nähunfall 10 Minuten Hoodie

26. Februar 2016 | geNÄHtes, Kleidung, Nähunfälle, Pullover, unbezahlte Werbung | 9 Kommentare

Während mein Nähumfeld in letzter Zeit die schönsten Pullover Hoodies zeigt – wie beispielsweise OrneeDD, Mit Nadel und Faden oder Frau Atze – muss ich nun einen Nähunfall beichten. Die Rubrik Nähunfälle gibt es ja schon von Blogbeginn an, aber so richtig schief gegangen ist eigentlich lange nichts mehr. Das ich ein Projekt wegen Unrettbarkeit in die Ecke geworfen habe, ist wahrscheinlich sogar noch nie vorgekommen, wobei dort natürlich auch einige UFO’s liegen. Diese wären aber immerhin noch vollendbar.

Auslöser war ein Pinterest-Link, der versprach, dass man in nur 10 Minuten einen fertigen Hoodie anziehen könnte. Ha! Wie in der Anleitung zu sehen, ist man nach nur drei Nähten fertig. Bei unserem derzeitigen Dauerlauf im Alltagsleben erschien mir das perfekt …. theoretisch.

Nach meinen drei Nähten musste ich feststellen, dass das gute Stück viel zu Figurbetont saß. Kein Problem, denn die Varianten des Streifeneinsatzes an den Seiten, die man ebenfalls bei Pinterest findet, hatte ich noch gut im Hinterkopf. Da der Kragen bei mir auch alles andere als fotogen fiel, entschied ich mich dort mit dem Kontraststoff auch gleich noch zu doppeln. Mehrere Nähschritte später saß zwar der Hoodie, aber da ich nicht so flach gebaut bin, wie das Model, gefiel mir die Vorderpartie immer noch nicht. Zwei weitere Streifen wurden für die Optik eingesetzt und das Schalproblem mit einem Bündcheneinsatz, wie es Kääriäinen bei ihrem Bündchenloop* macht, ergänzt.

Das Ergebnis blieb nicht vorzeigbar. Nachdem der Mann dann noch einschätzte, dass die schwangere Schwägerin darin schon recht gut aussehen würde, während es hingegen bei mir … flog das Ding in die Ecke. Statt den angeblichen 10 Minuten habe ich mich zwei Nähabende damit beschäftigt. Verhunzt wurde ein Fleece von Internaht und der gute Hamburger Liebe Jersey Girls Daisies ruby*.

Ich wäre dann wohl bereit für wirkliche Hoodie-Schnittmustervorschläge von euch – mit Anleitung, Abnähern und der passende Größe …

amberlight-label

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.

9 Kommentare

  1. Ohje… Ich hatte zwar gestern auch einen Hoodie-Nähunfall – aber bei mir ist zumindest ein tragbares Longsleeve übrig geblieben. Ich persönlich mag aktuell die Missy (aber ohne Unterteilung) ergänzt um den Kragen der Lynn von Pattydoo. Die Lynn ist mir persönlich nicht tailliert genug, aber das ist ja Geschmackssache.Wenn du allerdings einen Hoodie findest, der noch dazu vernünftige Abnäher an der Brust hat, sag Bescheid – den suche ich nämlich auch noch vergeblich.
    Bist du im März beim Nähcamp in Berlin dabei? Ich hoffe ja, dass mich der Oberteilworkshop dort weiterbringt…
    LG, Anni

    Antworten
    • Das Nähcamp ist ein ganz schlechtes Thema für mich, denn ich habe ja abgesagt, weil ich dachte, dass wir zu diesem Zeitpunkt umziehen [sic!]. Immerhin kann ich mich damit trösten, dass ich Anfang März zum Kinderbuchbewerten nach Köln eingeladen bin …

      Antworten
  2. Hmm, sieht irgendwie eher wie ein Rock aus. Aber hey, was weißt Du schon, was ich für Nähunfälle produziert habe, diese aber nie zeige. 😉 Vielleicht kannst Du noch eine Amelie für die Tochter draus machen, die Farben sind auf alle Fälle sehr hübsch kombiniert.
    LG
    Kerstin

    Antworten
  3. Das ist schade, die Stoffe sind echt toll. Ich wollte auch vorschlagen noch was für deine Tochter draus zu machen. Wäre schade um die schönen Stoffe. Ich finde ja Petra´s Schnitt sehr toll. Der hat zwar keine Brustabnäher, doch durch die Teilungsnaht streckt er. Wenn die Zeit knapp ist, kann man die ja auch weg lassen. Kragen statt Kapuze find ich auch ne Klasse Variante. Vielleicht magst Du ihn Dir ja mal anschauen. http://www.schnittbox.de/schnitte/hoodie-luzia/
    LG Silvi

    Antworten
    • Oh ja, die Schnittbox – da habe ich schon viel zu lange nichts mehr vorbei geschaut ….

      Antworten
  4. Oh Mist! Logisch, 10 min klingt verführerisch, aber dann lieber doch ein "richtiger" Schnitt, der oben sieht nicht nach Hoodie aus. Malou hat z.B. Brustabnäher und kann auch nicht so lang genäht werden, wobei man bei nem längeren Teil auch wieder mehr verstecken kann 🙂 Dein Mann kann sich übrigens zu meinem gesellen, noch so ein oberkritischer Meister… 🙂
    LG

    Antworten
  5. Oje, sowas ist so frustrierend! Ich kenn das auch…
    Ich kann dir jedenfalls den FrauToni-Hoodie von fritzi&schnittreif empfehlen, ich liebe die Raglannähte, der Pulli sitzt echt gut, ohne Anpassungen und er ist auch schnell genäht. Und wenn du motiviert bist, es gibt auch die FamilieToni – also die Versionen für Frau, Mann und Kinder gemeinsam!
    Gutes Gelingen, Selina

    Antworten
    • Fein, dass ich damit nicht alleine bin – und über deinen Kommentar freue ich mich ganz besonders, denn wir haben lange nichts mehr von einander gelesen. Es gibt nicht zufällig einen Nähtreff in der Osterwoche zwischen Oberösterreich und Wien? Ich bin wieder da ….

      Antworten
    • Ja stimmt! Ich lese regelmäßig bei dir und ärgere mich auch stets, dass ich es so selten schaffe, einen Kommentar da zu lassen, wo ich mich ja selbst sehr über nette Kommentare freue! 🙂

      Hmhm, Nähtreff in der Osterwoche – ich fürchte, ich muss da passen. Ich bin am Anfang der Woche mit Arbeit eingedeckt und dann bei meinen Eltern und das ist wieder in einem anderen Eck von Österreich. Schade, dann ich hätte mich gefreut, dich wieder zu sehen!
      lg Selina

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich


Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.


Meine 2400 Blogbeiträge – mit 18 verschiedenen Kindergeburtstagsideen, 15 Faschingskostümanleitungen und noch viel mehr – aus den letzten zehn Jahren waren nützlich für dich? Blogunterstützer zur Hobbyfinanzierung, die monatlich ein Trinkgeld geben, wären eine feine Sache, um davon die Ottobre Nähzeitschrift zu kaufen. Du kannst aber auch gerne einmalig ein paar Münzen in mein Stoffkaufschwein werfen oder wir treffen uns auf ein virtuelles Getränk.

Alle Partnerprogramm-Links werden mit * gekennzeichnet und die Blogeinnahmen monatlich transparent aufgelistet. Onlineshops, die über amberlight-label aufgerufen werden können und uns dadurch finanziell unterstützen ohne das es für die Blogleser teurer wird, finden sich hier.
*
Einschätzung bei Trustami

Blogbeitrags-Abo

Machst du mit?

Bloglovin

Follow

Wasserflaschen*

Jede Plastikflasche weniger hilft! Bei unseren Kindern sind seit Jahren Emil-Flaschen* im Einsatz während wir Erwachsene von der bei der Markteinführung mitfinanzierten Soulbottle* überzeugt sind.


EMIL

soulbottles.de

Instagram

Laufende Aktionen 2021

PuppenMITmacherei 2021

Aktuelles Lieblingsbuch des kleinen Sohnes (3 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch des großen Sohnes (7 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch der Tochter (11 Jahre)*

Aktuelle Rezensionsexemplare Bücher*

Aktuelle Rezensionsexemplare Spielzeug*

Archiv

Follow on Feedly