Rezension: Der böse Kern

Nach fast hundert hier rezensierten Kinderbüchern bekommt man recht schnell das Gefühl dafür, wenn man ein Buch in die Hand bekommt, dass die Kinder über längere Zeit begeistern wird. Trotz und vielleicht vor allem gerade wegen des nicht einfachen Themas, wird das ...

MMM: Pyjamahose Margot aus Liebe auf den ersten Stich und Puhzzlepulli

Im Mai schaffe ich es nun tatsächlich endlich mal wieder etwas beim me-made-Mittwoch zu zeigen. Um diesmal durch die strengen Prüfungen durchzukommen, wird der bereits gezeigte Zipfelpullover nochmal seinen Auftritt bekommen und eine Pyjamahose mit ganz viel...

#blogst Netzwerktag #souveransichtbar

Rückblickend auf dieses zweite Coronajahr wird es für mich eine Zeit sein, in der ich im Bloggerleben an Veranstaltungen teilgenommen habe, für die mir in den letzten Jahren die Möglichkeiten fehlten. So folgt der h+h cologne Teilnahme nun zum ersten (und letzten Mal)...

Gewinner Blogger schenken Lesefreude – Welttag des Buches 2021

Obwohl auch schon im letzten Jahr sich nur noch wenige an die Aktion "Blogger schenken Lesefreude" erinnern konnten, gab es dennoch ziemlich viele Lostopfspringer und eine Auswertung mit vielen neuen genannten Büchern. Diesmal waren es nun nur fünf, von denen einer...

Geld verdienen mit DIY Blogs: Blogeinnahmen Quartal IV/2020

Heute nehme ich am blogst Netzwerktag teil und was würde da besser passen, als mein endlich nachzureichender, letzter Quartalsbericht aus dem Jahr 2020. Mit meinen transparenten Blogeinnahmenberichten gehöre ich wahrscheinlich ebenso zu den Ausnahmen, wie auch mit...
Rezension: Heute ist Schneckentag: Köstliche Schnecken backen – am besten jeden Tag

Rezension: Heute ist Schneckentag: Köstliche Schnecken backen – am besten jeden Tag

Ein reines Backbuch – jenseits vom grünen Faden – ist für diesen Blog ja eher ungewöhnlich, auch wenn ich mich manchmal an Partyrezepten versuche. Daher war “Heute ist Schneckentag: Köstliche Schnecken backen – am besten jeden Tag“* auch eher als Zusatz zur Kreativbuchbestellung gedacht. Ich war anschließend etwas überrascht, dass ich tatsächlich zunächst nur ein Buch bekam und das dann noch das Backbuch war. Vielleicht hat mich auch noch das Cover, dass so sehr an die Kreidefensterbilder von Bine Brändle* erinnert, besonders angesprochen.

Abbildung vom Topp-Kreativ-Verlag

Verlockend ist natürlich dabei, dass auch mal ich – im Gegensatz zum so sehr viel besser backenden Mann, der auch Sachertorte hinbekommt – mal was anderes präsentiere, als Selterwasserkuchen und Apfeltaschen. Die werden zwar immer hochgelobt, aber irgendwann wird es damit auch langweilig. Spannenderweise hat die Publikation die Bäckereikette “Zeit für Brot” realisiert, die Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg und Köln hat. Meine Stadt fehlt also noch.

Abbildung vom Topp-Kreativ-Verlag

Nach den Grundlagen zu verschiedenen Teigen werden Schnecken passend zu den Jahrezeiten vorgestellt – so gibt es Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterschnecken. Insgesamt werden dadurch 25 Rezepte aufgelistet. Dabei wird so ziemlich jede denkbare Form und Füllung abgedeckt – von Faschingsschnecken, über die vegane Variante, herzhafte Schnecken mit Roquefort, der Alkoholvariante bis zu Silvesterschnecken mit Champagner-Creme.

Abbildung vom Topp-Kreativ-Verlag

Wie immer in solchen Büchern sehen die Ergebnisse perfekt aus. Via Freischaltcode kann man sich zwar auf den Verlagsseiten in Zeitraffer von vier Rezepten die Herstellung ansehen, aber selbst dort sieht man. dass die Fertigstellung, wie der Zuschnitt der gefüllten, weichen Rollen, alles andere als leicht ist. Gestört hat mich außerdem, dass es bei den Rezepten, die alle auf Doppelseiten mit einem großformatigen Foto präsentiert werden, immer nur das Endergebnis zu sehen gibt. Wie die große Rhababer-Zimt-Schnecke zu rollen ist oder die Brot- bzw. Mohnschnecke gefaltet wird, erschließt sich für mich nicht aus dem Text. Bei der Mohnvariante wird von einer reinen Kochlöffel-Eindrückung gesprochen, aber ob davon die rausgequetschte Form wirklich so gleichmäßig wird?

Abbildung vom Topp-Kreativ-Verlag

Am schwierigsten sind für mich die Zeitangaben in diesem Buch. Es wird immer nur die Backzeit angegeben und erst bei der Lektüre des Buches erkennt man, dass das Ergebnis zwar nur 10 Minuten in den Ofen muss, aber vorher Geh- und Ruhezeiten sowie die eigentliche Zubereitung doch deutlich zeitaufwendiger sind. Wahrscheinlich schmunzelt der versierte Bäcker über meine Kritikpunkte nur und ich bin mir sicher, dass – bei genügend Zeit und Fingerfertigkeit – die kulinarischen Ergebnisse sehr überzeugen werden.

Bücher bei Fairmondo bestellen

amberlights Rezensionsportal

Nachtrag zum Kritikpunkt in den Kommentaren:

Schockieren möchte ich natürlich niemanden und wahrscheinlich war ich in diesem Punkt auch nicht ausführlich genug – die mehreren Standorte belegen zwar, dass es kein Einzelunternehmen ist, aber der Ansatz ist laut Angaben auf der Website, dass mit Bio-Zutaten aus ökologisch-nachhaltiger Landwirtschaft und Region-Bezug ohne chemische Zusatzstoffe gebacken wird. Die Bäcker backen in offenen Bachstuben direkt vor Ort und wärmen nicht nur maschinell vorgeformtes auf. Da es in diesem Buch aber eben nicht um Brot ging, bin ich darauf nicht näher eingegangen. Vor diesem Hintergrund würde ich eine Filiale in Dresden durchaus begrüßen, denn einige nachhaltige Bäcker gibt es zwarin unserer Stadt, aber die Großketten dominieren das Angebot …. 

#nähcamp 2017 Berlin Potsdam

#nähcamp 2017 Berlin Potsdam

Nachdem ich monatelang (natürlich nicht dauerhaft) Trübsal geblasen habe, dass ich dieses Jahr nun wiederkeine Chance auf einen Nähcamp-Teilnahme haben würde, war ich um so erfreuter, als genaue eine Woche vorher die Nachricht bei mir ankam, dass ich doch noch nachrutschen durfte. Jipdjeh! Die Planung mit Schultermin am Nachmittag, Fahrt mit Kindern und Mann zu den Schwiegereltern und Packwahn am Anreisetag war zwar etwas abenteuerlich, aber schließlich war ich am Abend zuvor pünktlich da und konnte so am Sonnabend ausgeruht starten.

Im Gegensatz zu 2015
als ich Schnitt kopieren und Zuschnitt erst vor Ort erledigte, war ich
diesmal ziemlich gut vorbereitet. Schon länger denke ich über die Tragejacke Arja* und den Trageeinsatz Muksu* nach. Eine ganz einfache Jackenerweiterung (nach eigenem Schnitt!) war damals mit mein allererstes Nähprojekt, aber mit einer richtigen Tragejacke* liebäugle ich schon lange. Danke Orneedd hatte ich dafür ja ganz wunderbaren Softshell in Petrol-melliert*. Häuslich eingerichtet hatte ich mich mit meinem Großprojekt daher auch am Mantel-Nähtisch und hatte dort wirklich nette Gesellschaft.

Das Wellnesswochenende für Näher besteht ja nicht nur aus Zeit hinter der Nähmaschine sondern auch aus regelmäßigen Schlemmereien. Sogar die “Kaffeepausen” waren kleine kulinarische Highlights und die die Buffetbesuche sowie der Gang zum Italiener am Abend ein perfektes Rundumprogramm. Beim Abendtreff hat mich besonders gefreut, dass ich mit Marie-gemachtes und Mein-Gewisses-Etwas plauschen durfte. Da man sich von mir im Blog ja kein “Bild machen” kann, weiß ich nicht, ob die Sympathie auf beiden Seiten gleich groß war und hoffe, mich nicht nur aufgedrängt zu haben, aber mir hat dieser Direktkontakt sehr gefallen.

Am Sonnabend habe ich mir einen Druckworkshop von Druckrausch* gegönnt. Dazu werde ich aber nochmal einzeln bloggen. Wie gestern schon gezeigt, wanderte außer den vielen Druckergebnissen auch ein Verlosungsgewinn zu mir. Tatsächlich hatte ich im ersten Anlauf eine Lupe von EchtKnorke gewonnen. Da ich beruflich aus dem Bereich der grafischen Sammlungen komme und in früheren Jahren mit vielen Blicken durch Lupen das Runzelkorn gesucht habe, war dieses Präsent bei mir nicht ganz perfekt. Es fand sich eine nette Tauschpartnerin, die mir zu “Babygeschenke nähen: Rasseltiere, Greiflinge und Spieluhren zum Kuscheln und Liebhaben“* verhalf – im Hinblick auf die Kuscheltierarmada im Kinderzimmer auch nicht ganz treffend, aber schon besser. Schließlich noch zu “Alles Jersey – Babys & Kids Kinderkleidung nähen: Alle Modelle in Größe 56-98“* wechseln zu können, war prima.

Es war also ein rumherum – von Stoffbüro und EllePuls organsiertes – gelungenes Wochenende. Für mich gab auch einige Einblicke in die professionelle Nähbloggerwelt, die mich aber eher abgeschreckt als verlockt hat. Einmal mehr ist mir klar geworden, dass diese Varianten mit unserem Lebensmodell und der Freude an der Berufswelt nicht zusammenpassen. Dann bräuchte der Tag wirklich ein paar Stunden mehr oder das Alltagsleben würde leiden. Im Gegensatz zu 2015, wo ich am Freitag noch bei Freunden übernachtet habe und ein Zimmer teilen konnte, wird die Auszeit diesmal zwar richtig teuer die Blogeinnahmen noch mehr belasten, aber das war es mir wert.

Mit meinem geplanten Projekt fertig geworden, bin ich leider nicht und momentan stagniert es auch etwas. Die nächsten Schritte – wie das Reißverschluss-einnähen – brauchen etwas mehr Ruhe und ich habe Sorge, dass mir beim zwischendurch-Nähen zu viele Flüchtigkeitsfehler passieren …

Verlinkt bei

Mittwochs mag ich

#Nähcamp2017 Goodies & Co.

#Nähcamp2017 Goodies & Co.

Mein Creadienstagstisch ist wieder gut gefüllt mit meinen Mitbringseln vom Berliner Nähcamp, über das ich morgen berichten werde. So viel wie bei meiner ersten Teilnahme (und wohl auch 2016) ist es diesmal nicht, aber ich kann gut nachvollziehen, dass diese Nähtreffen nicht zu einer Werbeveranstaltung werden sollen. Nur den Stoffkauf bzw. -tausch habe ich ein bisschen vermisst.

Dennoch sieht mein Mitbringseltisch alles andere als leer aus. Das liegt vor allem an gleich 12 Druckergebnissen aus dem Workshop, von dem hier auch noch berichtet wird. Neben diesen kreativen Ergebnissen gab es von ReSiZe-genadelt aber auch noch meine erste Victor-Maison-Zeitschrift*, von denen ich mir eine Ausgabe mit Schwangerschaftsmode rausgesucht habe, einen Regenmantel-Schnitt von Stoff & Stil und die beiden Pattydoo-Schnitte Nelly* und Liv*. Den Shirt-Schnitt habe ich selbst zwar schon genäht, aber so ein Papierschnittmuster ist schon was.

Auch bei der Verlosung habe teilgenommen und eines von ganz vielen Büchern abgestaubt. Davor gab es allerdings gleich einen Doppeltausch. Mit “Alles Jersey – Baby & Kids“* bin ich nun aber richtig zufrieden. Was ich weggetauscht habe, verrate ich euch morgen.

Gewinner 7. Blog-Geburtstag #amberlightfeiertgeburtstag

Gewinner 7. Blog-Geburtstag #amberlightfeiertgeburtstag

Die Winterzeit ist vorbei und der Lostopf mit den sieben feinen Gewinnen geschlossen. Gut durchgeschüttelt werden konnten 30 + 2 Lose mit wirklich interessanten Kommentaren und Grüßen im Blog – wer hätte gedacht, dass so viele von euch mich wirklich bereits seit vielen Jahren begleiten. Das freut mich sehr. Dazu kamen 29 weitere Teilnehmer bei Instagram.

Damit bestätigt sich meine Beobachtung zur Bloggerwelt, denn in den sechs Jahren zuvor, lagen immer zwischen 77 und 53 Losen im Bloggertopf. Das einzige war ich diesmal nicht gemacht habe, war in den Facebook-Gruppen für den Lostopf zu werben – dafür war Instagram verstärkt dran und so ist die Teilnehmerzahl insgesamt dann doch nicht ganz so niedrig.

 

Genug der langen Vorrede, nun wird verkündet, wer gewonnen hat. Die Gewinner hat dieses Jahr die Tochter bestimmt, mit der die (öffentliche) Blogleidenschaft ja begonnen hat. Gezählt wurden jeweils die Blog-, Zusatz- und Instagramlose:

  1 Paar Maulwurf Lederpuschen*

(Die Maulwurf-Schuhe haben wir seit Anfang des Jahres als exklusives
Lizenzprodukt im Sortiment. Größe und Motiv können dabei frei gewählt
werden.) 

Testbericht Maulwurfslampe

 

Gewinner:

Carola Menzer

Mittwoch, 08 März, 2017

Liebe
Radfahrerin (ohne Helm) 🙂 Deinen Blog kenne ich seit dem wir uns im
Projekt Vierseithof kennengelernt haben. Verheiratet ward ihr da schon
und es gab ein Töchterchen und viele gemeinsame Bauberatungen. Mich
haben besonders deine Näh – Beiträge inspiriert, wie Du durch meine
löchernden Fragen zu Nähmaschinen ja schon bemerkt hast! Weiter so!
Meine nächste Inspiration sind die Tomaten, die ich hoffentlich auch
bald selber in den eigenen Garten pflanzen kann.
Liebe Grüße, auf weitere 7 Blogjahre!
Carola

Notizbuch DIN A5 aus Loktapapier*

 Interview mit NaturalPaperLovers

 

Gewinner:

Anonym

Mittwoch, 08 März, 2017

Hallo…
Herzlichen Glückwunsch zum großen Bloggeburtstag. 🙂
So
genau kann ich es gar nicht sagen. Ich bin stille Mitleserin seit ca.
Ende 2015. Ich schaue immer hier rein, wenn ich Zeit habe und mal etwas
interessantes von wem anderes lesen möchte.
Da ist dein Blog super 🙂
Feiert schön.
Lg Katharina Z.

– 1 Box Blühendes Konfetti FLOWERS in bunten Farben*

– 1 PomPom-Set nach Wahl*

Startup-Unterstützung & Samenherzen

 

Gewinner:

suse b

Sonntag, 12 März, 2017

Hi – zuallererst herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag und auf die nächsten 7 Jahre!!!

Ich weiß es nicht genau sagen, aber ich denke, ich lese mit großen Interesse seit 2,3 Jahren mit.

Liebe Grüße & uns allen ein sonniges Wochenende!

Suse (zuzeeb at gmail.com)

und

Meeresrauschen

Mittwoch, 08 März, 2017

Liebe
Amberlight, herzlichen Glückwunsch zum siebten Geburtstags deines
Blogs. Ich glaube, ich habe mittlerweile fast all deine Beiträge
gelesen. Deinen Blog kenne ich auch schon lange. Ich schätze so seit
2012 oder vielleicht sogar noch eher.
Ich mag deine Posts zu Nähereien und Nachhaltigkeit bzw. Gartenthemen.
Liebe Grüße,
Kathrin

3x

Kräutertee TEAFAVS N°1*

Kräutertee TEAFAVS N°2*

Erfrischungstee TEAFAVS N°3*

Früchtetee TEAFAVS N°4*

Testbericht Teeglas

 

Gewinner:

suschblog

Mittwoch, 08 März, 2017

Herzlichen Glückwunsch!
Ich
weiß es gar nicht, wie lange ich dich kenne, aber ich schätze so an die
2 Jahre. Es war mitten in eurer Renovierung. Mach weiter so!
LG Svenja

und

Caro Lynn

Donnerstag, 09 März, 2017

Glückwunsch
zum Blog-Geburtstag. Ich glaube, dass erste Mal in deinem Blog habe ich
im Frühjahr 2014 gelesen. Im März 2014 war ich bei meinem ersten
Nähbloggertreff und da hab ich auch etwa angefangen die ganzen
Dresdner-Blogger zu lesen.
Auf die nächsten 7 Jahre.
Viele Grüße
Caro

und 


monanoni09

😍😍😍👌🏽 @marnifaktur @inalovesstyle @merizaldi

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Der Versand erfolgt direkt über die Gewinnspielpartner. Schreibt mir an amberlight.label@googlemail und ich leite eure Anschriften weiter.

Follow on Feedly