#nähcamp 2017 Berlin Potsdam

29. März 2017 | BloggerInnentreffen, unbezahlte Werbung | 1 Kommentar

Nachdem ich monatelang (natürlich nicht dauerhaft) Trübsal geblasen habe, dass ich dieses Jahr nun wiederkeine Chance auf einen Nähcamp-Teilnahme haben würde, war ich um so erfreuter, als genaue eine Woche vorher die Nachricht bei mir ankam, dass ich doch noch nachrutschen durfte. Jipdjeh! Die Planung mit Schultermin am Nachmittag, Fahrt mit Kindern und Mann zu den Schwiegereltern und Packwahn am Anreisetag war zwar etwas abenteuerlich, aber schließlich war ich am Abend zuvor pünktlich da und konnte so am Sonnabend ausgeruht starten.

Im Gegensatz zu 2015
als ich Schnitt kopieren und Zuschnitt erst vor Ort erledigte, war ich
diesmal ziemlich gut vorbereitet. Schon länger denke ich über die Tragejacke Arja* und den Trageeinsatz Muksu* nach. Eine ganz einfache Jackenerweiterung (nach eigenem Schnitt!) war damals mit mein allererstes Nähprojekt, aber mit einer richtigen Tragejacke* liebäugle ich schon lange. Danke Orneedd hatte ich dafür ja ganz wunderbaren Softshell in Petrol-melliert*. Häuslich eingerichtet hatte ich mich mit meinem Großprojekt daher auch am Mantel-Nähtisch und hatte dort wirklich nette Gesellschaft.

Das Wellnesswochenende für Näher besteht ja nicht nur aus Zeit hinter der Nähmaschine sondern auch aus regelmäßigen Schlemmereien. Sogar die “Kaffeepausen” waren kleine kulinarische Highlights und die die Buffetbesuche sowie der Gang zum Italiener am Abend ein perfektes Rundumprogramm. Beim Abendtreff hat mich besonders gefreut, dass ich mit Marie-gemachtes und Mein-Gewisses-Etwas plauschen durfte. Da man sich von mir im Blog ja kein “Bild machen” kann, weiß ich nicht, ob die Sympathie auf beiden Seiten gleich groß war und hoffe, mich nicht nur aufgedrängt zu haben, aber mir hat dieser Direktkontakt sehr gefallen.

Am Sonnabend habe ich mir einen Druckworkshop von Druckrausch* gegönnt. Dazu werde ich aber nochmal einzeln bloggen. Wie gestern schon gezeigt, wanderte außer den vielen Druckergebnissen auch ein Verlosungsgewinn zu mir. Tatsächlich hatte ich im ersten Anlauf eine Lupe von EchtKnorke gewonnen. Da ich beruflich aus dem Bereich der grafischen Sammlungen komme und in früheren Jahren mit vielen Blicken durch Lupen das Runzelkorn gesucht habe, war dieses Präsent bei mir nicht ganz perfekt. Es fand sich eine nette Tauschpartnerin, die mir zu “Babygeschenke nähen: Rasseltiere, Greiflinge und Spieluhren zum Kuscheln und Liebhaben“* verhalf – im Hinblick auf die Kuscheltierarmada im Kinderzimmer auch nicht ganz treffend, aber schon besser. Schließlich noch zu “Alles Jersey – Babys & Kids Kinderkleidung nähen: Alle Modelle in Größe 56-98“* wechseln zu können, war prima.

Es war also ein rumherum – von Stoffbüro und EllePuls organsiertes – gelungenes Wochenende. Für mich gab auch einige Einblicke in die professionelle Nähbloggerwelt, die mich aber eher abgeschreckt als verlockt hat. Einmal mehr ist mir klar geworden, dass diese Varianten mit unserem Lebensmodell und der Freude an der Berufswelt nicht zusammenpassen. Dann bräuchte der Tag wirklich ein paar Stunden mehr oder das Alltagsleben würde leiden. Im Gegensatz zu 2015, wo ich am Freitag noch bei Freunden übernachtet habe und ein Zimmer teilen konnte, wird die Auszeit diesmal zwar richtig teuer die Blogeinnahmen noch mehr belasten, aber das war es mir wert.

Mit meinem geplanten Projekt fertig geworden, bin ich leider nicht und momentan stagniert es auch etwas. Die nächsten Schritte – wie das Reißverschluss-einnähen – brauchen etwas mehr Ruhe und ich habe Sorge, dass mir beim zwischendurch-Nähen zu viele Flüchtigkeitsfehler passieren …

Verlinkt bei

Mittwochs mag ich

amberlight-label

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.

1 Kommentar

  1. Hallo, liebe Mantel-Tisch-Kollegin, ich bin mit meinem Kragen auch noch nicht weiter. Also tröstet es mich, dass Dein Mantelprojekt ebenfalls ins Stocken geraten ist. Mir hat unsere Tischrunde auch sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder. LG Griselda K

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich


Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.


Meine 2400 Blogbeiträge – mit 18 verschiedenen Kindergeburtstagsideen, 15 Faschingskostümanleitungen und noch viel mehr – aus den letzten zehn Jahren waren nützlich für dich? Blogunterstützer zur Hobbyfinanzierung, die monatlich ein Trinkgeld geben, wären eine feine Sache, um davon die Ottobre Nähzeitschrift zu kaufen. Du kannst aber auch gerne einmalig ein paar Münzen in mein Stoffkaufschwein werfen oder wir treffen uns auf ein virtuelles Getränk.

Alle Partnerprogramm-Links werden mit * gekennzeichnet und die Blogeinnahmen monatlich transparent aufgelistet. Onlineshops, die über amberlight-label aufgerufen werden können und uns dadurch finanziell unterstützen ohne das es für die Blogleser teurer wird, finden sich hier.
*
Einschätzung bei Trustami

Bloglovin

Follow

Blogbeitrags-Abo

3 Abonnenten

Wasserflaschen*

Jede Plastikflasche weniger hilft! Bei unseren Kindern sind seit Jahren Emil-Flaschen* im Einsatz während wir Erwachsene von der bei der Markteinführung mitfinanzierten Soulbottle* überzeugt sind.




Werbeplatz*





Info: Dein Shop auf dem Werbeplatz?
Warum gibt es hier Reklame?

Instagram

Beliebte Beiträge

Aktuelle Aktionen 2021

Aktuelles Lieblingsbuch des kleinen Sohnes (3 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch des großen Sohnes (7 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch der Tochter (11 Jahre)*

Aktuelle Rezensionsexemplare Bücher*

Aktuelle Rezensionsexemplare Spielzeug*

Archiv