Holländischer Stoffmarkt in Potsdam

21. Juni 2011 | Stoff-Sucht, unbezahlte Werbung | 4 Kommentare

Ich mache es doch noch ein bisschen spannender und zeige euch statt Hochzeitseinblicken meine Ausbeute vom holländischen Stoffmarkt in Potsdam. Das Paradies der Stoffe lockte am Rückreisetag unsere Flitterwochenfahrt und ich konnte Mann und Kind zu einem Zwischenstopp überreden. Während die Familie im Park pausierte, konnte ich mich in Ruhe in die Stoffberge werfen.

Irgendwie habe ich mich mental von so einem Überangebot überfordert gefühlt, aber nach meinen recht knapp bemessenen 45-Minuten war der Geldbeutel doch etwas leerer und genügend Zuwachs für die Stoffberge zu Hause in den Rucksack gewandert. Die restliche Fahrt habe ich ganz begeistert meine neuen Stöffchen gestreichelt.

Meine Ausbeute

amberlight-label

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.

4 Kommentare

  1. Oh wie schön, besonders der grüne hats mir angetan. Ich konnte leider imletzten Moment doch nicht fahren. Naja eben gespart.
    Ich freu mich auf die Hochzeitsbilder, spann uns nicht so lnge auf die Folter.
    LG Silvi

    Antworten
  2. wie hast du es geschafft Stoffe zu photografieren ohne Menschen davor? Normalerweise ist der Markt doch so gerappelt voll das man nicht mal anfassen kann. Wart ihr eher später da oder schon morgens vor dem offiziellen Start?
    Hübsche Stoffe

    LG

    Antworten
  3. Ich habe laut gerufen "Weg da, ich will ein Foto machen …" 🙂 Nein, im Ernst. Es war ja mein erster Besúch auf so einem Stoffmarkt und bislang kannte ich auch nur die Berichte, dass es da so voll sei, dass man sich nur im mit den Menschenmassen mitschieben lassen könne. Kann ich nicht bestätigen … wir waren am zeitigen Nachmittag da und da fand ich die Lage entspannt. Sonst hätte ich wohla uch schnell den Rückzug angetreten, denn überfüllte Märkte finde ich wenig einladend …

    Antworten
  4. Ja, mensch, und wir haben uns nicht gesehen? Ich war mit meiner Mutter und ihrer Freundin. Habe den beiden von den Warnungen aus dem Internet erzählt. Aber man konnte bequem einkaufen. Es war zwar voll aber nicht unerträglich.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich


Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.


Meine 2400 Blogbeiträge – mit 18 verschiedenen Kindergeburtstagsideen, 15 Faschingskostümanleitungen und noch viel mehr – aus den letzten zehn Jahren waren nützlich für dich? Blogunterstützer zur Hobbyfinanzierung, die monatlich ein Trinkgeld geben, wären eine feine Sache, um davon die Ottobre Nähzeitschrift zu kaufen. Du kannst aber auch gerne einmalig ein paar Münzen in mein Stoffkaufschwein werfen oder wir treffen uns auf ein virtuelles Getränk.

Alle Partnerprogramm-Links werden mit * gekennzeichnet und die Blogeinnahmen monatlich transparent aufgelistet. Onlineshops, die über amberlight-label aufgerufen werden können und uns dadurch finanziell unterstützen ohne das es für die Blogleser teurer wird, finden sich hier.
*
Einschätzung bei Trustami

Blogbeitrags-Abo

Machst du mit?

Bloglovin

Follow

Wasserflaschen*

Jede Plastikflasche weniger hilft! Bei unseren Kindern sind seit Jahren Emil-Flaschen* im Einsatz während wir Erwachsene von der bei der Markteinführung mitfinanzierten Soulbottle* überzeugt sind.


EMIL

soulbottles.de

Instagram

Laufende Aktionen 2021

PuppenMITmacherei 2021

Aktuelles Lieblingsbuch des kleinen Sohnes (3 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch des großen Sohnes (7 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch der Tochter (11 Jahre)*

Aktuelle Rezensionsexemplare Bücher*

Aktuelle Rezensionsexemplare Spielzeug*

Archiv

Follow on Feedly