2€ Sommersale bei Makerist und mein Stoffkaufschwein Bestellungen

Es gibt vieles, was ich sehr an der neuen WordPress-Welt mag - dazu gehört allerdings nicht, dass ich mich bislang nicht wirklich darauf verlassen kann, ob meine vorgeplanten Blogbeiträge wirklich am Vormittag online gehen. Arbeitszeitbedingt habe ich keine Zeit, da...

Rezension: Das gute Ei

Als ich vor einigen Woche die Neuerscheinung "Der böse Kern" als Rezensionsexemplar bekam, konnte ich mich noch gut an die Entscheidung für dieses Kinderbuch erinnern. Die damit korrespondierende Ausgabe  "Das gute Ei"* hatte ich aber tatsächlich etwas vergessen und...

Schlaufengiraffe statt Hochzeitskissen

Denkt ihr auch manchmal darüber nach, was euch im Jahr 2020 eigentlich erwartet hätte, wenn das Weltgeschehen sich nicht so überraschend radikal geändert hätte? Bei uns wäre es unter anderem eine Hochzeitsfeier gewesen, auf der ich so gerne zu Gast gewesen wäre. Wenn...

Spiel(zeug)rezension: Kurz vor Knapp von Zoch

Wenn man es genau nimmt, gehört auch die heutige Spielzeugrezension noch zu den nachgereichten (fast weihnachtlichen) Themen, denn während das Schulkind sich an Riff Raff begeisterte und der Jüngste Kaffee kochte, fand die Tochter mit "Kurz vor Knapp"* ein...

Rezension: Versuchen: Das besondere Kinderbuch

Wenn unsere drei Kinder später an ihre Familienzeit bei uns denken, haben sie hoffentlich eine Erinnerung an ganz viele Kinderbücher. Irgendwann jenseits der 100 habe ich aufgehört zu zählen. Die besonderen Bücher sind mittlerweile nun auch über eine Empfehlungsliste...
Zum Ersten, zum Zweiten …

Zum Ersten, zum Zweiten …

… zum Dritten, heißt es heute 24:00 Uhr, denn dann endet die Verlosung zugunsten Ärzte ohne Grenzen und der Hammer fällt. Das Gebot für meine Schürze ist mit 100 Franken schon so unglaublich hoch, dass ich es jeden Tag wieder selbst kaum glauben kann und mich jetzt schon freue, wenn ich noch diese Woche die Schürze auf Reisen schicken kann.

Nur das Kinder-T-Shirt wartet noch immer auf sein erstes Gebot: “Als zweites schicke ich ein Kinder-T-Shirt in der Größe 92 an den Start, das ich selbst mit einem Faultier-Motiv im Siebdruckverfahrenbedruckt habe. Als Vorlage diente eine Fotografie von mir, auf der ich das Faultier im Dresdner Zoo aufnehmen konnte. Das sich die beiden Faultiere im neuen Brandes-Haus des Zoos frei über den Besuchern an der Decke entlang hangeln können, versöhnt mich ein bisschen mit der Zoo-Welt.”

Vielleicht lockt ja noch ein bisschen, dass jeder Mitbieter – egal, ob er dann überboten wird oder nicht – zwei Stoffknöpfe von mir bekommt ….

Lesezeichen aus Stoff

Lesezeichen aus Stoff

Aus den Button der probegestickten Stickserie “Aliens” von PüppiLottadesignund Maki’s kleine Welt ist bei mir ein Lesezeichen entstanden. So langsam reichen die erworbenen Nähkenntnisse tatsächlich aus, um eigene Idee umsetzen zu können und nicht nur den Schritt-für-Schritt-Anleitungen anderer Näher folgen zu müssen. Ohne die großartigen E-Books wäre ich allerdings noch längst nicht an diesem Punkt angekommen. Die Milchstraßestruktur fand ich bei dieser Stickdatei übrigens besonders gut gelungen …

Spiralmäppchen

Spiralmäppchen

Eine weitere Stickdatei aus der probegestickten Stickserie “Aliens” von PüppiLottadesignund Maki’s kleine Welt ist auf einem Spiralmäppchen gelandet. Die Drehungen hat mir ordentliches Kopfzerbrechen bereitet, obwohl die Anleitung von creadoo eigentlich  gut verständlich war. Ich hatte mir allerdings in den Kopf gesetzt, dass es auch noch ein Innenfutter geben sollte, da das Wachstuch vom Schweden zu dünn war und LKW-Plan sich nicht in meinem Vorrat befindet.

Ich muss zugeben, dass ich noch nie soooo oft eine Reißverschluss wieder abgetrennt und angetackert habe, wie bei dieser gedrehten Stilfterolle. Dem Zeitplan haben diese Auftrennaktionen auch nicht gut getan und so konnten wir das Schuleinführungskind erst mit deutlicher Verspätung glücklich machen. Nach meinen Versuchen mit dem Freebie-Schriftdateien habe ich mir nun auch endlich “Curlz” (erhältlich bei ginihouse) geleistert.

Stickdatei “Aliens” und Sportbeutel

Stickdatei “Aliens” und Sportbeutel

Auflösung des Teasers: amberlight durfte die Stickserie “Aliens” von PüppiLottadesignund Maki’s kleine Welt probesticken und konnte mit glühender Stickmaschinennadel dabei durch das Weltall reisen. Die Stickserie, die es ab dem 31. August in den beiden Dawanda-Shops der Designerinnen geben wird, ist mit 15 (!) Stickmotiven so umfangreich, dass leider immer noch einige Stickmotive auf ihre Fertigstellung warten. In den nächsten Tagen zeige ich euch, was bei mir mit den Stickbildchen entstanden ist.

Die ersten beiden Stickmotive sind auf einem Sportbeutel gelandet, der personalisiert zum Schulanfang ins Nachbarland wandern wird. Die STARTende Rakete passt da doch ganz prima. Genäht habe ich ihn nach dem Freebook “Sportbüddel” von Naveldesign. Für den Tunnelzug und die Laschen wurde eines meiner bei Frau Tulpe erstandenen FatQuarter angeschnitten. Ganz bald kann ich mich dort ohnehin mit Nachschub eindecken. Vorfreude! Für den Innenstoff konnte ich gelben, beschichteten Stoff aus dem Vorrat verwenden.

Schnullerband

Schnullerband

Schnullerband, dass zweite von der Wunschliste und gleichzeitig das Bändchen, das mich die meisten Nerven gekostet hat. Auch hier habe ich wieder eine Freebie-Stickschrift ausprobiert und war vom “A” sehr angetan. Dafür fand ich das “T” grauselig, denn der obere Strich hört in der Mitte einfach auf. Horizontal geschrieben, geht das ja vielleicht, aber in der vertikalen Anordnung sah es aus wie ein “I”.

Der Satinstich der Nähmaschine hat das Bändchen dann doch noch gerettet. Dafür war dann auch noch mein Labelbändchen statt am oberen Ende unten. So viel Werbung wollte ich eigentlich nicht gleich sein, aber trotz dieser Hürden wird das Schnullerband wohl trotzdem gut zu verwenden sein.

Follow on Feedly