Kastanienweben Basteln mit Kastanien

Vor fünf Jahren und damit im Einzugsjahr in unser Gemeinschaftswohnprojekt Vierseithof habe ich hier auf dem blog schon mal das Kastanien-weben gezeigt und damals gedacht, dass es zu unseren Herbsttraditionen wird, da es mir selbst so gut gefallen hat. Die Tochter war...

Rezension: Dickerle

Auch wenn ich mittlerweile bezweifle, dass meine eigenen dünnen Zeiten nochmal wiederkomme, war ich dennoch nie ein dickes Kind und kann daher nur ahnen, wie es ist, wenn man wirklich zu viel auf den Hüften hat. Bei unseren drei eigenen Kindern, würde den Söhnen ein...

12. Bloggeburtstag bei Leben-eben

Anfang des Bloggerjahres habe ich bei der Buchparty-Aktion von Maikäfer16 teilgenommen und fühlte mich dabei ein bisschen, wie in den Bloggeranfangsjahren. Es wurde gelesen, vernetzt und überraschend viel kommentiert. Das hat mir sehr gefallen, denn dabei gab es eine...

11.Geburtstag: Sternen – Geburtstag mit nachtleuchtenden Pigmenten Leuchtfarbe

Nach dem Geburtstagskleid, der Sternen-Einladung und dem Fingerfood folgte nun heute endlich der Bericht zum Programm des 11. Geburtstags der Tochter. Fest stand ja ohnehin, dass Sie sich wie im Jahr davor wieder eine Freundinnen-Feier mit Filmabend und...

Geschwistergeschenk Indianer-Kopfschmuck und Rakete

Die Geschwistergeschenkrubrik entwickelt sich hier langsam zu meinem Lieblingsblogserie, denn nach der Kitzelmaschine vor nun schon wieder zwei Jahren setze die Tochter dieses Jahr mit einem aufwendigen Nähprojekt und einer riesigen Pappkonstruktion fort. Beschenkt...
Ostereier Wachsbossiertechnik serbske jajo sorbische Ostereier

Ostereier Wachsbossiertechnik serbske jajo sorbische Ostereier

Bereits letztes Jahr hatte ich große österliche Pläne und wollte mit den Kindern endlich mal wieder eine richtig große Ostereianmalaktion starten. Dafür hatte ich mir sogar extra ein umfangreiches DIY-Set für sorbische Ostereier von den Blogeinnahmen geleistet.  Dann vergaß aber der Mann die bereits vorbereiteten Eier zu Hause und überhaupt war es eher stressig – aber dieses Jahr sollte es nun endlich soweit sein. Die Nachbarin half mit zwei Löffeln und einem weiteren Kind aus und schon konnte es losgehen.

Das Set enthielt gleich 17 verschiedene Wachsfarben, von denen sich allerdings einige sehr ähneln. Außerdem waren die Gänsekiele und Stecknadelstifte bereits fertig vorbereitet. Das farbige Wachs schmolz auf den Löffeln extrem schnell und blieb auch nach dem Auftragen sehr farbintensiv. Sowohl die Kinder wie auch ich sind allerdings nur mit der Stecknadelvariante so richtig erfolgreich gewesen, denn die Formen der Gänsekiele hielten nicht so gut, wie erhofft.

Obwohl die Kinder bei der Klekserei erstaunlich viel Ausdauer hatten und die Eier schön bepunktet wurden, bin ich mit der Wachsbossiertechnik nicht so richtig warm geworden. In meiner Kindheit haben wir uns auch immer an der sorbischen Ostereiertechnik probiert, aber dabei immer mit der Reserviertechnik gearbeitet. Dabei wird das Wachs wieder abgeschmolzen und die Eier mehrstufig gefärbt.

Bei der Bossiertechnik bleibt das Wachs dran, was mich irgendwie irritiert hat. Auch meine Eiöffnungen sind mir nicht so richtig schön gelungen. Die Technik mal ausprobiert zu haben, hat mir aber trotzdem gefallen. Dennoch steht nun der Plan, im nächsten Jahr wirklich mal die Wachsreserviertechnik wieder auszuprobieren, obwohl ich auch mal wieder mit mit Naturfarben färben wollte. Habt ihr denn dieses Jahr auch schon Ostereier bemalt?

Frohe Ostern!

Verlinkt bei:

Freutag

Rezension: Der illustrierte Gemüsegarten: 70 essentielle Tipps zur erfolgreichen Aussaat, Pflege und Ernte.

Rezension: Der illustrierte Gemüsegarten: 70 essentielle Tipps zur erfolgreichen Aussaat, Pflege und Ernte.

Auch in meinem zweiten Gartenjahr fühle ich mich noch als Anfängerin und beginne erst langsam zu ahnen, was man eigentlich alles wissen müsste. Bücher, wie die erst vor zwei Wochen erschienene Publikation “Der illustrierte Gemüsegarten: 70 essentielle Tipps zur erfolgreichen Aussaat, Pflege und Ernte.” sind daher für mich genau richtig.

Abbildung von LV.Buch

Das knapp 80seitige Buch hat mit seinem Querformat, das nur ein wenig größer als A5 ist, fast schon niedlich Maße. Immerhin kann man darin in der ersten Frühlingssonne sehr entspannt blättern, ohne ein großes Buchgewicht bewältigen zu müssen. Ein bisschen erinnert mich das Bilderbuch mit Texten von Robert Elger und den Zeichnungen von Michel Loppé an Malen nach Zahlen, denn die Gartenanleitungen werden fast ausschließlich in Aquarellzeichnungen und mit Piktogrammen wiedergegeben.

Abbildung von LV.Buch

Die 70-Gartenhandgriffe orientieren sich dabei am Gartenjahr. Es wird mit dem Anlegen eines Warmbeetes begonnen, die verschiedensten Gemüse- und Obstarten gesät oder gepflanzt und schließlich Vermehrt und zurückgeschnitten. Der Schwerpunkt liegt aber bei den Wachstumshandgriffen. Zu jeder Pflanze wird der Schwierigkeitsgrad, die Bewässerung, Lichtbedarf, Temperatur sowie Ernte- und Blühzeit angegeben.

Abbildung von LV.Buch

Ich mag diese Art des Gartenbuches, wobei es wohl tatsächlich nur eine Lernhilfe für den unerfahrenen Gärtner sein wird, da in vielen Fällen nur Grundgriffe gezeigt werden. Hinweise zu Mischkulturen und welche Gemüsearten nebeneinander gepflanzt werden können, bietet dieses Buch beispielsweise nicht. So kann es nur eine Ergänzung der Gartenlektüre sein.

Abbildung von LV.Buch

amberlights Rezensionsportal

Plotter Schneeglöckchen Frühlingsdeko

Plotter Schneeglöckchen Frühlingsdeko

Zu den allerersten Plotterfreebies, die ich mir gesichert habe, gehörte nach dem Kauf des Plotters die Frühlingsblumen von Kugelig. Schlicht, einfach und doch so filigran, dass mir für einen Scherenschnitt derzeit die Geduld fehlen würde.

Da ich wusste, dass sie ihren Platz am Fenster bekommen sollen, habe ich gleich noch ein kleines Aufhängeloch dazu schneiden lassen. Entstanden sind gleich drei Sets. Eines für uns und zwei als Geschenke. Ich mag die Plottermöglichkeiten sehr.

Verlinkt bei:

Mittwochs mag ich

Zauberhut Plotter 3D Whitch Hat Silhouette Store

Zauberhut Plotter 3D Whitch Hat Silhouette Store

Eines der ersten Designs, die ich im Sihouette Store wirklich gekauft habe (und danach erst verstand, dass ich einen Gutschein hatte, den ich dafür hätte nutzen können), war eine Zauberhut-Datei. Zu finden ist der Hut als3D Whitch Hat. Die Tochter berichtete bereits zu Schuljahresbeginn, dass eine Zirkusauffführung im Hort geplant sein und sie dafür Zauberutensilien bräuchte. Deshalb gab es ja dann auch den Zauberkasten.

Geplottet war das gute Stück schnell, aber dann verzweifelte ich etwas am zusammenfügen, da der Kleber nicht hielt. So lag der Kegel wochenlang rum und erst kurz vor dem Auftritt folgte ich dem Ratschlag des Mannes und verwendete Holzleim. Das hielt dann prima und trocknete farblos. Nur die Spitze war schon etwas lädiert. Dazu gab es noch ein Gummiband und schon war das gute Stück fertig. Mit einem bereits vorhandenen, bodenlangen Umhang war die Zauberin fertig.

Ganz so schick, wie der Hexenhut, denn vor einigen Jahren mal die Freundin bei mir nähte, ist die Papiervariante allerdings nicht geworden, aber doch stabiler, als ich zwischenzeitlich dachte. Der eigentliche Höhepunkt der Zirkusvorstellung war dann aber gar nicht ihre Zauberei sondern ein kleiner Sketch. Damit gab es nun noch einen Auftritt bei der Talenteshow vor allem Klassen und einen 1. Platz. Spannend so ein Grundschulleben – ich bin gespannt, was uns da noch alles so erwartet.

Verlinkt bei:

Creadienstag

HandmadeOnTuesday

DienstagsDinge

Made4girls 

Sternenliebe 

Gewinner 8. Bloggeburtstag

Gewinner 8. Bloggeburtstag

Seit gestern laufen die Uhren wieder auf Sommerzeit und wie angekündigt, wurde damit der Lostopf zum 8. Bloggeburtstag geschlossen. Auch dieses Jahr fand ich die Beteiligung trotz toller Gewinne meiner Sponsoren ziemlich mau. Irgendwie bekomme ich in die Geschenkeflutvergabe nicht so richtig in Schwung, denn der Blogbeitrag bekam gerade mal so viele Leser wie die Bettsocken und selbst das Putzbuch hatte deutlich höhere Zugriffszahlen. Eigentlich hätte ich mir ja gaaaanz viele 1€-Spender und Lotterielos-Käufer gewünscht, wobei es auch genügend Möglichkeiten zur komplett kostenfreien Teilnahme gab. Nun ja ….

Insgesamt sind es aber dann doch tatsächlich über 100 Lose geworden und daher habe ich eigentlich gar keinen Grund zu klagen. 82 bezahlte Lose (DANKE!) und 23 Freilose. Gewonnen haben via Zufallslosziehung:

Stoffpaket von Internaht im Wert von 30 €

Gewinner: Kristin0189 (Instagram)

signiertes Buch* “Alles inklusive. Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter” von Kaiserinnenreich

Gewinner: Linasweg.275 (Instagram)

Plotterdateien Bären Party Paket von Lillelüt

kein Losverkauf

10 Gutscheincodes mit 20%-Rabatt von für Roter Faden

Gewinner: Valomea (blog), lebenvollekanne, aleasan85, pferdewurst (Instagram)

Schnittmuster Tragejacke Arja und Trageeinsatz Muksu* von Näähglück

Gewinner: Mit Nadel und Faden (blog)

Plastikfreier Einkaufshelfer aus Holz von Corpus delicti

Gewinner: Dörte Drangmeister (blog)

Ein Pusteblumenloop für Damen von Eulofant

Gewinner: Casoubon (blog)

Eine Mädchen-Minion-Tunika in Gr. 134

kein Losverkauf

Herzlichen Glückwunsch
den Gewinnern, die sich bitte bei amberlight.label-ät-googlemail.com melden. Diese Woche kümmere ich mich noch um den Gewinnversand, danach folgt aber eine Osterferienpause.

In mein neuntes Blogjahr bin ich nun schon schwungvoll gestartet. Was mache ich aber nun beim nächsten Bloggeburtstag? Wieder neun Gewinne organisieren, die dann vielleicht wieder nur ganz wenige wollen? Nur einen Gewinn verlosen? Alle Geschenke nur für einen? Oder gar keine? Schreibt mal – ich bin wirklich neugierig.

Follow on Feedly