Rezension: Der kleine Fischer Tong

28. August 2014 | Anzeige, Kinder-Lesestoff, Kinderbücher (6-10 Jahre), Rezensionen, unbezahlte Werbung | 4 Kommentare

Noch nie hat mich ein Kinderbuch so zweispältig gestimmt, wie “Der kleine Fischer Tong“* des chinesisch-französischen Illustrators und Autors Chen Jianghong. Das erst vor wenigen Tagen vom Moritz Verlag auf den Markt gebrachte, mit fast 30 cm überraschend großformatige, Buch überzeugt zunächst durch seine künstlerische Qualität, denn die Zeichnungen entstehen mit Tusche auf Reispapier.

Abbildung vom Moritz-Verlag

Erzählt wird die Geschichte – die unter dem französischen Orginaltitel “Le petit pêcheur et le squelette“* verlegt wurde – eines Fischerkindes, der trotz der Warnung seines Vaters bei einem drohenden Unwetter auf das Meer hinausfährt. Im Sturm fängt er als vermeintlich besonders großen Fisch – ein Skelett! An dieser Stelle überlegt man als Erwachsener etwas ungläubig, ob man tatsächlich ein Buch für die Altersstufe 6-8 Jahre in den Händen hält. Die Illustrationen zum Skelettmann und das Entsetzen des kleinen Fischers, der versucht zu fliehen, sind so bildgewaltig, dass man tatsächlich den Atem anhält und sich ordentlich gruselt.

Abbildung vom Moritz-Verlag

Der kleine Fischer im Buch wird sogar ohnmächtig und das Skelett trägt ihn daraufhin in seine Fischerhütte. Wieder zu sich gekommen, teilt der kleine Fischer mit dem sehr unglücklichen und frierenden Gerippe seinen Fischfang und sogar die letzte Schale Suppe. Spätestens an dieser Stelle beginnt man das Gerippe sehr zu mögen! Überraschenderweise verwandelt sich das Skelett zurück in einen Fischer, wobei unklar bleibt, ob es sich dabei nicht sogar um den Vater des Fischers handeln könnte und die beiden fahren von da an zusammen auf das Meer.

Abbildung vom Moritz-Verlag

Die sehr tiefgründige Geschichte handelt also davon, welches (Lebens?)Glück man finden kann, wenn man seine Angst vor dem Unbekannten überwindet. Der Mann an meiner Seite befürchtet aber trotz des positiven und farbenfrohen (!) Ausgangs der Geschichte, dass der bereits uns Erwachsene verstörende Anblick des Gerippes, bei jungen Leser zu Alpträumen führen könnte.

Auch ich bin der Überzeugung, dass man diese Publikation keinem Kind in die Hand drücken kann, damit es einfach mal durchblättert. Es ist ein Kinderbuch, bei dem sich die Erwachsenen Zeit nehmen müssen, um die Geschichte gemeinsam zu lesen. Andererseits gehen Kinder ganz anders mit dem Thema Tod und Skelettdarstellungen um und ich bin mir gar nicht so sicher, ob die Bilder so sehr verschrecken, wie der Erwachsenenblick zunächst vermuten lässt. Für 18,00 € ist das Buch im Handel* erhältlich. Wir sind nun sehr unschlüssig, ob wir diesen Kinderbuchschatz dem nächsten Freundeskreiskind in die Schultüte stecken oder ob es doch erstmal bei uns bleibt.

Rezensionsportal

amberlight-label

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.

4 Kommentare

  1. Danke für diese interessante Rezension. Meine Erfahrung ist bisher, dass eher die Erwachsenen erschreckt sind, da wir viel schneller schon bewerten und Kinder eher erstmal wahrnehmen. Bei meinem Sohn sehe ich auch immer wieder dass er sich bewusst Dinge anschaut, die auch mit Ängsten verbunden sind um sich damit auseinander zu setzen.
    Generell denke ich wäre es ein Buch, das man auf jeden Fall zusammen anschauen sollte und dabei kann es bestimmt interessante Gespräche geben. Ich hab mir das Buch mal auf meine Bilderbuchmerkliste gesetzt. Totenkopfdarstellungen sind ja mittlerweile auch richtig in Mode und wir haben da schon öfter auch mit den Erziehern unseres Sohnes drüber geredet, da er ein Totenkopf T-shirt hat und die Erzieher das nicht gerne sehen. Ich denk so ein Bilderbuch könnte auch hier ein interessantes Gespräch anregen…
    Im übrigen will ich an der Stelle auch mal sagen, dass ich dein Blog mag!
    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten
    • Hab Dank für deinen ausführlichen Kommentar – und natürlich auch für das Bloglob. Gefreut habe ich mich über beides ….

      Antworten
  2. Schöne Rezension :). Ich habe dieses Buch mit meinem 4jährigen oft gelesen und stimme absolut zu, dass das begleitet werden muss.

    Das gruslige Skelett war bei uns aber nie ein Thema.
    Eher dass das Kind allein ist und die Verwandlung haben meinen Sohn beschäftigt.

    Das wichtige ist, glaube ich, eine gute Auflösung der Spannung. Das ist ja für Tong gegeben.

    Antworten
    • Mit so großem Abstand freuen mich solche Kommentare natürlich immer besonders – damals war unser erstes Kind noch so klein, dass wir das Buch dann doch verschenkt haben. Heute traue ich dem ein bisschen nach, denn es wäre doch eine Besonderheit im Kinderbuchregal geblieben.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.
Wer schreibt hier und worüber?

Alle Partnerprogramm-Links werden mit * gekennzeichnet und die Blogeinnahmen monatlich transparent aufgelistet.
Trustami


Blogbeitrags-Abo

Vollständiges
Blogbeiträge-Abo-Formular


Jahresaktion 2022

= 6 eigene Beutel + 51 Aktionsbeutel = 57 neue Geschenkbeutel
_


Wasserflaschen*

Jede Plastikflasche weniger hilft! Bei unseren Kindern sind seit Jahren Emil-Flaschen* im Einsatz während wir Erwachsene von der bei der Markteinführung mitfinanzierten Soulbottle* überzeugt sind.


EMIL

soulbottles.de


Laufende Aktionen 2022


Februar
Hoodie/Pullover/Sewatshirt
PUHzzlePulli* von ManjiPuh als Geburtstagsshirt für die Tochter
Blogbeitrag
Clarisse* von joilijou
Blogbeitrag

März
Jacke/Blazer/Kurzmantel
Jacke Regnbue* (Kind)
Blogbeitrag
oder Faschingskostüme mit Manteloptik

April
Rock/Trägerock
Chino-Minirock* von Prachtkinder für die Tochter (Kind) | Wickelrock Raita* von Näähglück für mich

Mai
Sommerkleid
Kleid Skåne* von Lemeldesign für die Tochter (Kind) | Clariella* von Dreiem's (für mich)

Juni
Badebekleidung/kurze Hose
Bikini-Schnittmuster von der Schnittbox* für die Tochter und für mich*

Juli
T-Shirt/Top
Geburtstagsshirt für den Mittleren (Kind) | Schnittmuster Lea* von Finasideen (für mich)

August
Hose oder Wäsche/BH
beeslip* von braa & bee für die Tochter (Kind) | LittleLovely Panty* von K.triny (für mich)

September
Bluse/Blusenshirt
Geburtstagsshirt für den Jüngsten (Kind) | Shirt LaBlus* von Pedilu (für mich)

Oktober
Mantel oder freie Wahl
eine Pfiffikus-Hose* von Rabaukowitsch für einen der Söhne oder beide und mich

November
Bluse/Hemd
eventuell Teilnahme an der Schnitzeljagd von Lillesol & Pelle und dort findet sich bestimmt auch eine Bluse

Dezember
Winterkleid/festliche Kleidung
eventuell ein Adventskalenderschnitt


Aktuelles Lieblingsbuch des kleinen Sohnes (4 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch des großen Sohnes (8 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch der Tochter (12 Jahre)*

Aktuelle Rezensionsexemplare Bücher*

Aktuelle Rezensionsexemplare Spielzeug*