Aktion Stoffverzicht & Stoffgebirge

9. April 2013 | Layoutanpassung, Stoff-Sucht, unbezahlte Werbung | 5 Kommentare

Eigentlich zeige ich ja gerade am Creadienstag sehr gern meine neuesten Stoffschätze, aber momentan übe ich mich ja dank Frau Atze im Verzicht – zumindest was den Stoffkauf angeht. Das Stoffgebirge hat inzwischen aber auch eine beachtliche Höhe erreicht und die ohenhin zu knappe Stoffstapelecke platzt aus allen (noch nicht genähten) Nähten. Dennoch schaffe ich es eigentlich immer den Ursprung meiner Stoffschätze zu verlinken und dabei anzugeben, wann ich den jeweiligen Stoff wo erstanden habe. Ich selbst freue mich auch immer, wenn in der Bloggerwelt nicht erst nachgefragt werden muss woher Schnitt und Stoff eigentlich kommen …

Da ich kürzlich gefragt wurde, wie ich das eigentlich mache, wird heute verraten, wie ich mein Stoffgebirge im Kopf habe. Der erste Schritt ist die Vorstellung hier im Blog und die konsequente Verschlagwortung im dem Label “Stoffsucht“. Dadurch muss ich eigentlich nur noch gefiltert suchen und kann so den grauen Zellen auf den Sprung helfen. Seit kurzem geht es aber noch einfacher, denn nachdem ich meinem wunderbaren Pinterest-Board durch den Gedankenanstoß von Glücksmomente ein paar virtuelle Tränen nachgeweint habe und dort nun nur noch eigene Bilder verlinke, um der Urheberrechtsproblematik zu umgehen, bin ich auf eine prima Idee gekommen, wie ich Pinterest nun eben für mich nutzen kann.

Amberlight Stoffgebirge hat ein extra Board bekommen und damit kann ich nun noch schneller die Stoffschätze überblicken und verlinken. Wir macht ihr das denn? Habt ihr alles im Kopf oder verratet ihr nicht, wo ihr eure Schätze erbeutet?

amberlight-label

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.

5 Kommentare

  1. Ich bin altmodisch: Ich pinne auch, und zwar mit einer Stecknadel einen kleinen Zettel an den Stoff, wann und wo und zu welchem Preis er gekauft wurde. In letzter Zeit oft sogar mit dem Namen, damit man ihn online leicht für eine evtl. Nachbestellung suchen kann.
    Und es steht drauf "gewaschen" – oder eben nicht.
    LG
    Valomea

    Antworten
  2. Oh schade das dein Pinterest-Board so minimiert wurde, da ist ja auch die tolle Übersicht mit unseren Blogger-Buttons weg.
    Deine Stoffübersicht ist jedoch toll, vielleicht sollte ich auch mal darüber nach denken mir so etwas zuzulegen.

    LG Bianca

    Antworten
  3. Ich habe mir bisher noch nicht notiert, wo ich die einzelnen Stoffe gekauft habe (bei den meisten weiß ich es aber noch). Das liegt daran, dass ich im Blog zwar sage, von wem der Schnitt ist, allerdings noch nicht daran gedacht habe, zu erwähnen, um welchen Stoff es sich handelt (hust) … Da kommt ja Arbeit auf mich zu.
    Liebe Grüße von Alex

    Antworten
  4. Die Pinterest-Idee finde ich gut, so ähnlich wie der Wollstash bei Ravelry.

    Antworten
  5. ach eine eigene Seite für die Stoffe wär mir dann doch zu viel, ich versuche meine grauen Zellen fit zu halten und mir die erwerbsquelle zu merken… Zu deiner Stoffverzichtfrage:ganz streng wollen wir ja nicht sein, ich brauchte auch unbedingt ein weißes Stückchen Stoff zum Kombinieren, ansonsten solls ja so sein, dass man die großen in-den-warenkorb-legen-aktionen sich einfach verkneift! Für meine Seite wirds bis zum nächsten Stoffmarkt sicher nicht gehen, so lange halte ich nicht durch, ich kenne mich doch…!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich


Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.


Meine 2400 Blogbeiträge – mit 18 verschiedenen Kindergeburtstagsideen, 15 Faschingskostümanleitungen und noch viel mehr – aus den letzten zehn Jahren waren nützlich für dich? Blogunterstützer zur Hobbyfinanzierung, die monatlich ein Trinkgeld geben, wären eine feine Sache, um davon die Ottobre Nähzeitschrift zu kaufen. Du kannst aber auch gerne einmalig ein paar Münzen in mein Stoffkaufschwein werfen oder wir treffen uns auf ein virtuelles Getränk.

Alle Partnerprogramm-Links werden mit * gekennzeichnet und die Blogeinnahmen monatlich transparent aufgelistet. Onlineshops, die über amberlight-label aufgerufen werden können und uns dadurch finanziell unterstützen ohne das es für die Blogleser teurer wird, finden sich hier.
*
Einschätzung bei Trustami

Blogbeitrags-Abo

Machst du mit? (verlängert bis zum 21. Juni 2021)

Bloglovin

Follow

Wasserflaschen*

Jede Plastikflasche weniger hilft! Bei unseren Kindern sind seit Jahren Emil-Flaschen* im Einsatz während wir Erwachsene von der bei der Markteinführung mitfinanzierten Soulbottle* überzeugt sind.


EMIL


soulbottles.de

Instagram

Laufende Aktionen 2021

PuppenMITmacherei 2021

Aktuelles Lieblingsbuch des kleinen Sohnes (4 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch des großen Sohnes (8 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch der Tochter (11 Jahre)*

Aktuelle Rezensionsexemplare Bücher*

Aktuelle Rezensionsexemplare Spielzeug*

Archiv

Follow on Feedly