Interview: amberlight antwortet bei Stoffkontor & Wildverlinkungen

6. Mai 2013 | Blogvorstellung, unbezahlte Werbung | 10 Kommentare

Eigentlich wird amberlight-label ja als reines DIY-Kreativtagebuch geführt, in dem das Freizeitvergnügen präsentiert wird. Interviewanfragen, bei denen die private Tür weiter geöffnet werden soll, als mir lieb ist, sehe ich daher eher skeptisch. Stoffkontor stellt aber in seinem 7Minuten-7Fragen-Bloginterview nur spezielle Fragen nach der Nähleidenschaft, die ich – schon im letzten Monat – gerne beantwortet habe: Nachgefragt bei amberlight

Ursprünglich gefunden hatten mich die Stoffkontorler wohl über mein Schnullerband-Tutorial aus der Anfangszeit der Bloggerei und sich danach erkundigt, ob es weiterverlinkt werden dürfte. Darüber freue ich mich natürlich. Eher überrascht war ich hingegen, als ich die Verlinkung meines Tutorials bei Anleitungen Kindersachen zufällig entdeckte. Dort befinde ich mich zwar in bester (Blogger)Gesellschaft und auch das Layout ist sehr ansprechend, aber ich finde dennoch, dass man die verlinkten Blogger wenigstens vorher anfragen könnte und sich nicht ungefragt bedient – oder wie seht ihr das?

amberlight-label

Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.

10 Kommentare

  1. Also ich sehe bei den Verlinkungen überhaupt kein Problem. Wenn man dazu noch ein Foto übernimmt, könnte man darüber diskutieren. (-> Noch ein Zitat?)

    Aber eigentlich ist das doch auch nicht anders als bei Pinterest, dass du ja selbst gerne benutzt. Oder sollte man dich da auch fragen, bevor man einen Eintrag pinnt?

    Antworten
    • Mich hätte ein Vorabanfrage einfach gefreut und Pinterest ist nicht gerade ein gutes Beispiel, denn nach dem mir die Problematik dieser Grauzone bewusst wurde, habe ich ja, wie manch andere, meinen Pinterest-Account – auch wenn's schwer fiel – von allen Verlinkungen befreit, so lange ich keine schriftliche Einverständniserklärung habe. Die gängigen Abmahnsummen sind mir einfach zu hoch …

      Antworten
    • Ok, Pinterest war wirklich ein sehr schlechtes Beispiel. Danke das du unter dazu nochmal mehr verlinkt hast.

      (Ach und weil mein Name nicht gerade selten ist, nein die Kindersachen-Seite ist nicht von mir. ;))

      Antworten
  2. Also ich würd mich freuen, wenn mich wer verlinkt. Es ist ja weder kopierter Content noch ein Bild von dir, es empfiehlt dich ja nur wer.
    Hast du auf deinem Blog irgendwo stehen, dass du vor dem Verlinken gern gefragt werden möchtest? Dann wär es natürlich nett gewesen.
    Auf die Gefahr hin, dass ich hier enorm naiv rüberkomme…. Wenn ich etwas auf Pinterest pinne, kann ich gemahnt werden, wenn ich dafür keine Einwilligung habe? Führt das nicht das gesamte Internet ad absurdum???

    Antworten
  3. Hallo amberlight,

    es stimmt – ich habe dich nicht im Vorfeld kontaktiert, ob du eine Verlinkung auf der Seite anleitungen-kindersachen.de wünschst.
    Das habe ich aus Zeitgründen auch bei den anderen 242 links nicht getan. Und ich bin davon ausgegangen, dass BloggerInnen sich freuen, wenn ihre mühe- und liebevoll erstellten Anleitungen gelesen und weiterempfohlen werden. Es tut mir leid, wenn das schief angekommen ist und ich entschuldige mich dafür. Darauf werde ich in Zukunft achten.
    Schade finde ich, dass du meine Arbeit auf anleitungen-kindersachen.de als „Wildverlinkungen“ abtust. Und: Auch ich hätte mich gefreut, wenn du mich persönlich kontaktiert hättest, bevor du so einen post erstellst. Denn nur rein zufällig hab ich hier einen Artikel (!) – sogar mit Bild – zu meiner Seite gefunden.

    Wenn du möchtest, lösche ich selbstverständlich die Verlinkung.
    Also nochmal sorry!

    Katrin (die von http://www.anleitungen-kindersachen.de :o)

    Antworten
    • Chapeau, den Ball zurückgespielt 🙂 und so bleibt es natürlich nun bei dir, ob wir eine gemeinsame Löschaktion laufen lassen oder die "Waffen" strecken, was ich vorschlagen würde. Wie gesagt, ging es mir in diesem Fall gar nicht so sehr um die Genehmigung, zu mal du – im Gegensatz zu mir – noch nichtmal ein Bild verwendet hast, sondern "nur" um's entdecken.

      Antworten
    • Mit dem Bild hast du irgendwie mehr als Recht – und so ist der Screenshot erstmal wieder raus, denn wenn ich schon verkünde, dass ich darauf achte, sollte ich nicht so inkonsequent sein. Dafür eine Entschuldigung meinerseits. Bislang habe ich eigentlich auch darauf geachtet, dass ich unter die Screenshots nochmals die Quelle und die Genehmigung poste. Bei dir hab ich das wohl vergessen, weil mir das Layout so gut gefiel und es gleich ein farbenfrohes Bildchen war 🙂

      Antworten
    • Na dann hätten wir das doch geklärt ;o)
      Ich wünsch dir viel Spaß beim kreativ sein und bloggen. Und falls du mal einen Linktipp für mich hast – ich würde mich freuen. Und auch vorher persönlich anfragen ;o)
      Viele Grüße aus Chemnitz nach Dresden

      Antworten
    • Fein, das freut mich sehr und lässt den Nachtschlaf wieder ungestört werden. Viele meiner Lieblingslinks hast du ja schon eingesammlt und ich freue mich, dass ich bei dir nun eine so schöne Fundgrube nutzen kann …

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich


Kreativtagebuch einer Kunsthistorikerin mit (Ehe)Mann, zwei Schulkindern (*01/2010 & 07/2013) und einem Kindergartenkind (*09/2017) im Projekt Vierseithof (*1768) in Dresden wohnend, gerne die Welt bereisend.


Meine 2400 Blogbeiträge – mit 18 verschiedenen Kindergeburtstagsideen, 15 Faschingskostümanleitungen und noch viel mehr – aus den letzten zehn Jahren waren nützlich für dich? Blogunterstützer zur Hobbyfinanzierung, die monatlich ein Trinkgeld geben, wären eine feine Sache, um davon die Ottobre Nähzeitschrift zu kaufen. Du kannst aber auch gerne einmalig ein paar Münzen in mein Stoffkaufschwein werfen oder wir treffen uns auf ein virtuelles Getränk.

Alle Partnerprogramm-Links werden mit * gekennzeichnet und die Blogeinnahmen monatlich transparent aufgelistet. Onlineshops, die über amberlight-label aufgerufen werden können und uns dadurch finanziell unterstützen ohne das es für die Blogleser teurer wird, finden sich hier.
*
Einschätzung bei Trustami

Blogbeitrags-Abo

Machst du mit?

Bloglovin

Follow

Wasserflaschen*

Jede Plastikflasche weniger hilft! Bei unseren Kindern sind seit Jahren Emil-Flaschen* im Einsatz während wir Erwachsene von der bei der Markteinführung mitfinanzierten Soulbottle* überzeugt sind.


EMIL

soulbottles.de

Instagram

Laufende Aktionen 2021

PuppenMITmacherei 2021

Aktuelles Lieblingsbuch des kleinen Sohnes (3 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch des großen Sohnes (7 Jahre)*

Aktuelles Lieblingsbuch der Tochter (11 Jahre)*

Aktuelle Rezensionsexemplare Bücher*

Aktuelle Rezensionsexemplare Spielzeug*

Archiv

Follow on Feedly